Bist Du ein Energievampir?

1215566611-hr-917Bist Du ein Energievampir? Was sind Energievampire denn? Saugen sie Blut? Überfallen sie Dich nachts? Rauben sie Dir die Träume? Darfst Du nachts auf die Strasse ohne von ihnen überfallen zu werden? Sind sie die Strafe für eine durchgemachte Nacht mit alkoholischen Sinnesfreuden? Sind Energievampire nur Hirngespinste? Eine Erfindung verrückter Esoteriker? Oder doch integriert in unserer Umwelt? Welchen Zweck haben sie? Sind sie schlimm?

Energievampire gibt es in uns, unter uns und um uns herum. Wir nehmen sie auch in verschiedenster Form wahr oder spüren zumindest deren Auswirkungen. Wir können sie vergleichen mit einem energetischem Fass ohne Boden – alle Energien, die sie von uns bekommen, können sie nicht zufrieden stellen. Machen sie süchtig nach „mehr“. Sie wollen daher nicht nur einmal unsere Energien anzapfen sondern „besuchen“ uns immer wieder. Wir bemerken es kaum oder empfinden dies zumindest am Anfang ihres Erscheinens nicht wirklich als Bedrohung. Wie kannst Du Dich davor schützen? Wie bemerkst Du sie? Als schnellstes und einfachstes Beispiel ist jemand, den Du kennst, der behaftet ist mit Problemen oder Stimmungen, die Dich mit „runterziehen“ oder Dich anstrengen, wenn Du versuchst, auf diesen Menschen einzugehen. Du warst guter Stimmung und nach dem Besuch fühlst Du Dich ausgelaugt, müde, erschöpft und findest kaum Energie, um Dich anderen Dingen zu widmen. Du bemerkst es daran, dass sich Deine Gedanken permanent um diese Person oder das Ereignis mit diesem Menschen kreisen. Aber auch Stimmungen, Ansichten, Meinungen, Charaktereigenschaften etc. anderer Menschen können einen solchen Energieverlust herbeiführen. Sie sind dann meistens Energievampire ohne es zu ahnen. Dies heißt aber nicht, dass es unter uns keine Energievampire gibt, die es nicht wissen! Durchaus gehen Menschen durch die Welt und wissen, dass sie anderen nicht gut tun, andere Menschen emotional wehtun oder auch ausnutzen. Diese Energievampire, wenn ich sie als solche erkenne, halte ich mir bewusst fern. Diese Menschen weiden sich auch oft in ihrem „Unglück“ und wollen auch keinen Ausgleich ihrer Seele herbeiführen oder zumindest kaum etwas dafür tun. Ich schreibe diesen Blog aber, um Dir Gelegenheit zu geben, mal in Deine Seele zu schauen.
Bist Du ein Energievampir? Laugst Du andere Menschen aus? Erwartest Du immer etwas von anderen Menschen anstatt selbst etwas für ein Dir gestecktes Ziel zu tun? Ich rede jetzt auch gar nicht von psychisch kranken Menschen, dass diese sich in ärztliche Behandlung begeben sollten, ist für mich eine ganz klare Selbstverständlichkeit. Ich spreche jetzt von einem Teil in uns, den wir selbst in unserer eigenen täglichen Selbstverantwortung haben, der uns ermöglicht, jeden Tag etwas mehr für uns selbst zu tun. Wenn jeder einzelne Mensch etwas für sich tut und darauf achtet, dass seine Seele seine eigene Verantwortlichkeit ist, dann brauchen wir auch keinen energetischen Schutz vor anderen Energievampiren, wenigstens immer weniger und weniger und weniger… 😉 So, bist Du nun einer oder ist das alles Quatsch? Bist Du z.B. gerne bei bestimmten Menschen, da sie Dir in einer schweren Zeit „so gut“ tun, und nach einem Zusammentreffen mit ihm geht es Dir zeitweise besser und Du fühlst Dich beschwingt, erleichtert und voller Power? Oder „kämpfst“ Du immer mit bestimmten Personen, hast Streit mit ihnen oder zettelst immer einen Streit an, obwohl Du weißt, dass sie Dir unterlegen sind? Oder verstehst Du nicht, wenn andere Menschen Dich nicht verstehen, oder in Deinen Augen verstehen „wollen“? Kannst Du schwer akzeptieren, das die Welt sich eben anders dreht und fühlst Dich unverstanden und versuchst permanent, anderen Deine Meinung überzustülpen? Wie reagierst Du dann? Aufbrausend? Fällst Du dann unangenehm auf? Oder leidest Du, weil Du einen bestimmten Menschen für Dich gewinnen willst und Du weißt eigentlich ganz genau, das es nie dazu kommen wird und weidest Dich regelrecht in Deinem Unglück und jammerst bei anderen immer nur herum? Ja, dann kann ich Dir bestätigen, dass Du auf gewisse Art und Weise ein Energievampir bist, da Du andere Menschen auslaugst wenn Du nicht mit diesen Menschen, die Dir gerne behilflich sind, zusammen nach Lösungen suchst! Denn wenn sich Deine Probleme nicht auflösen, wenn Du sie nicht angehst, sondern die Probleme immer mehr werden, Du immer mehr Grund zum Jammern hast etc., dann spricht alles dafür, das Du diese Eigenverantwortlichkeit gerne an andere abgibst, das „sie“ Dir die Lösung bringen sollen. Du bist arm dran- sie sollen Dir helfen. Und ich meine damit nicht, das Du es positiv tust oder meinst und z.B. die einzige Person bist, die sieht, wie eine riesige Feuerwalze auf Deinen Lebensraum zurast und Du alle nur „retten“ willst und bekommst nur ungläubige Blicke. Ich meine dies in negativem Sinne. Alle um Dich herum sind einigermaßen glücklich mit ihrem Leben und Du denkst in fast allen Bereichen anders. Wenn Du ehrlich zu Dir selbst bist fühlst Du Dich in stillen, unbeobachteten Momenten allein, unverstanden, missverstanden. Willst Du es dann auch wahrhaben? Gehst Du die Ursache an? Oder wandelt sich diese seelische Einsamkeit in Wut und Aggressivität um? Oder in maßlose Trauer, die andere regelrecht ansteckt? Welche Menschen suchst Du Dir in Deinem Umfeld aus? Menschen, die ebenfalls negativ über alles Mögliche denken oder positiv eingestellte Menschen? Und was empfindest Du für diese Menschen? Bist Du emotional an sie gebunden, fühlst Du etwas für diese Menschen? Ist dies positiv oder eher negativ? Magst Du sie eigentlich in Deinem Umfeld haben? Lässt Du Dich auf diese Menschen ein oder versuchst Du eher, sie in irgendeiner Weise zu manipulieren? Auf „Deine Seite“ zu ziehen? Ist ein genereller Ausgleich von Dir und Deinen Mitmenschen vorhanden? Nicht materiell gesehen sondern emotional? Kannst Du generell Gefühle zeigen? Ist dies ausgeglichen oder vermehrt positiv oder negativ? Ups, hast Du Dich erkannt? Was nun? Willst Du so bleiben wie bisher oder möchtest Du es ändern? Dich verändern? Die Erkenntnis zu gewinnen ist ja schon mal viel wert. Wenn Du nun nach einer Patentlösung suchst, muss ich Dich etwas enttäuschen. Allein die Erkenntnis dessen zu haben, Deinen Mitmenschen nicht immer Gutes zu tun (energetisch gesehen), zollt mir aber für Dich eine dicke Scheibe Respekt ab. Es ist nicht immer leicht, etwas zuzugeben, auch wenn es vor dem eigenen Spiegelbild ist. Und dann vielleicht noch vor anderen? Das könnte doch nach Schwäche aussehen? Nein, tut es nicht! Die einfachste Methode, mit der Erkenntnis klar zu kommen das man ein Energievampir ist und dies langsam, aber dafür sicher, zu ändern ist, Deine Gedanken bewusst langsam zu sortieren. Was will ich mit meinem Verhalten erreichen? Warum tue ich das? Wie konnte es soweit kommen? Schreibe es ruhig auf und lass es in Dir wirken. Oder sei mutig und frage Deine Mitmenschen, ob Du ihnen „auf den Geist“ gegangen bist. Du weißt am besten, wer dies ist, zwinker. Du wirst Dich bestätigt finden und zeitgleich feststellen, dass Du dennoch nicht „fallen gelassen“ wirst. Diese Menschen waren nicht umsonst in Deinem Umfeld, es lag allein in Deinem Möglichkeitsfeld, diese Menschen als Spiegelbild zu sehen und deren Hilfe oder Ratschläge anzunehmen, an Dir zu „arbeiten“. Und wenn es nur das positive Gedankengut ist, das diese Menschen ausstrahlten. Aus diesem Grunde haben sie Dich doch angezogen, zwinker… Mit diesen kleinen aber effektiven Punkten kannst Du viel dafür tun, das wieder ein Gleichgewicht hergestellt werden kann der viel größere, vor allem positivere, Auswirkungen für Dich bereit hält, als Du jetzt vermuten könntest.

Möchtest Du weitere Tipps haben oder hast Du gute Anregungen für andere, dann melde Dich.

Ich wünsche Dir jedenfalls liebevolle Selbstannahme und ganz viel Licht und Liebe!!
Minja Tanka

Sie können gerne Ihren Kommentar an mich verfassen: